Artikel
    Veröffentlicht: 10.09.2019
    HBU

    Zwei Bewerber um Bürgermeisteramt in Großefehn


    Nachfolger für Meinen gesucht
    Friede Schoone (l.) und Erwin Adams wollen Verwaltungschef der Gemeinde Großefehn werden.   ©PRESSEFOTOS ADAMS/SCHOONE
    Friede Schoone (l.) und Erwin Adams wollen Verwaltungschef der Gemeinde Großefehn werden.   ©PRESSEFOTOS ADAMS/SCHOONE
    GROßEFEHN
     – 

    Der amtierende Bürgermeister von Großefehn, Olaf Meinen, wird Landrat im Kreis Aurich. Deshalb muss ein neuer Bürgermeister gewählt werden, und um dieses Amt bewerben sich zwei Kandidaten aus der Gemeinde. Gewählt wird am Sonntag, 3. November.


    Als erster hat Erwin Adams seinen Hut in den Ring geworfen. Der 48-Jährige, der aus dem Gemeindeteil Akelsbarg stammt und dort mit seiner Familie wohnt, ist als Erster Gemeinderat aktuell Stellvertreter von Olaf Meinen. Er hat bei der Gemeinde Großefehn gelernt, besitzt das Verwaltungsdiplom und leitet seit 1998 das Bauamt. Er kandidiert als Parteiloser.


    Sein Gegenkandidat ist Friede Schoone (SPD), Jahrgang 1965, in Leer geboren und in Ostgroßefehn aufgewachsen, wo er mit seiner Familie lebt. Der gelernte Maurer ist heute in verantwortlicher Position international im Bereich der Bauchemie tätig. Als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Großefehn ist er seit Jahren kommunalpolitisch aktiv.