Artikel
    Veröffentlicht: 07.11.2018
    BUM

    Zugang zum Ewigen Meer wird repariert


    Moorverwaltung reagiert
    Der Bohlenweg zum Ewigen Meer ist zurzeit gesperrt  für die Samtgemeinde eine Katastrophe.  ©NABU HOLTRIEM/ARCHIV
    Der Bohlenweg zum Ewigen Meer ist zurzeit gesperrt für die Samtgemeinde eine Katastrophe.  ©NABU HOLTRIEM/ARCHIV
    EVERSMEER
     – 

    Der 1800 Meter lange Rundgang an Deutschlands größtem Hochmoorsee, dem Ewigen Meer in Eversmeer, bleibt auf nicht absehbare Zeit gesperrt, der Zugang zum Meer, soll aber spätestens Ende Januar 2019 wieder möglich sein. Die Staatliche Moorverwaltung mit Sitz in Meppen will diesen Abschnitt aus eigenen Mitteln reparieren, teilte deren Leiter Dr. Eberhard Masch mit, der sich von der Sperrung des gesamten Weges selbst überrascht zeigte.


    ?? Für einige mag es wie eine Randnotiz wirken, für die Samtgemeinde Holtriem kommt es einer touristischen Katastrophe gleich: Das Ewige Meer wurde quasi für den Publikumsverkehr gesperrt.

    Gepostet von Anzeiger für Harlingerland am Dienstag, 6. November 2018

    Obwohl die Moorverwaltung stets Reparaturen am Bohlenweg vornimmt, waren Probleme mit der Zuwegung zum Meer bekannt. Nicht damit gerechnet hatten die Verantwortlichen allerdings damit, dass auch die übrigen zwei Drittel des Rundweges moniert würden.


    Langfristig wird wohl ein Neubau angepeilt werden müssen. Dafür sind aber viele Hürden zu nehmen.

     

    Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.