Artikel
    Veröffentlicht: 09.08.2018
    LINA

    Zeitreise in Dornum zurück in das finstere Mittelalter (+Video)


    Dürre sorgt auch für hohe Brandgefahr vor dem Wasserschloss – Vorsichtsmaßnahmen
    Hier achten gleich mehrere Augen auf die Sicherheit am Feuer in den Heerlagern. Im Fall der Fälle steht aber auch gleich daneben ein Feuerlöscher bereit.   ©LINA BROMBA
    Hier achten gleich mehrere Augen auf die Sicherheit am Feuer in den Heerlagern. Im Fall der Fälle steht aber auch gleich daneben ein Feuerlöscher bereit.   ©LINA BROMBA
    DORNUM
     – 

    Seit Jahren steht das Ritterfest in Dornum, das noch bis Sonntag besucht werden kann, für Authentizität und Originaltreue. In diesem Jahr jedoch haben sich einige moderne Elemente zwischen die einzelnen Stände und Heerlager vor dem Wasserschloss geschummelt. Und das hat auch einen bestimmten Grund, denn von der momentanen Dürreperiode bleibt auch die Mittelalterveranstaltung nicht verschont. Die daraus resultierende Brandgefahr nehmen die Veranstalter sehr ernst, wie Johannes Faget von den Fogelvrei Produktionen betont. Schon Monate im Voraus würden die Veranstaltungsorte begutachtet, Sicherheitskonzepte erstellt und eng mit Feuerwehr sowie Ordnungsamt zusammengearbeitet.


    In diesem Jahr stand fest, dass besondere Schutzmaßnahmen auf dem Gelände ergriffen werden müssen, um die Brandgefahr zu minimieren.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe.


    Unsere Volontärin Kea Heeren indes hatte einen Wunsch. Einmal in ihrem Leben möchte sie in ein historisches Gewand schlüpfen. Auf dem Ritterfest in Dornum hatte sie dazu nun die einmalige Chance. Bei Schneiderin Silke Peglau wurde Kea nicht nur gut beraten, sondern auch in eine Edeldame aus dem 13. Jahrhundert verwandelt.