Artikel
    Veröffentlicht: 30.11.2018
    JES

    Wichtige Partie für TG Wiesmoor


    Oberliga-Auswärtsspiel beim TSV Hollern-Twielenfleth
    Die TG Wiesmoor stellt   ©JOACHIM ALBERS
    Die TG Wiesmoor stellt   ©JOACHIM ALBERS
    WIESMOOR
     – 

    Die Oberliga-Volleyballer der TG Wiesmoor stehen mit dem Auswärtsspiel beim TSV Hollern-Twielenfleth vor einer wegweisenden Partie. Denn mit einem Erfolg dürfen die Blumenstädter weiter auf den direkten Klassenerhalt hoffen, bei einer Niederlage würde dieser jedoch in weite Ferne rücken, da der Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz bereits sechs Punkte betragen würde. Doch Wiesmoors Trainer Heiko Aden gibt sich vor der Begegnung am Sonnabend gewohnt zuversichtlich: „Wir sind guter Dinge und glauben an unsere Chance."


    Durch den ersten Saisonsieg am vergangenen Spieltag gegen den TV Bremen-Walle (3:1) können die Wiesmoorer ihre Reise nach Steinkirchen (in der Nähe von Buxtehude), die mit rund zweieinhalb Stunden gleichzeitig die weiteste Tour der Saison ist, selbstbewusst antreten. Doch nicht alle Akteure können dabei sein: Tim Vetter ist berufsbedingt verhindert und auch Timon Beyer wird der TG heute Nachmittag fehlen.


    Einen Vorteil indes sieht Heiko Aden darin, dass der Gegner vor der Partie gegen Wiesmoor noch sein Heimspiel gegen den VC Osnabrück absolviert. Da die TG Wiesmoor bei diesem Duell die Schiedsrichter stellt, werden die Blumenstädter bereits frühzeitig anreisen und können somit die Spielweise des Gegners genau unter die Lupe nehmen. Dies ist auch nötigt, denn für Heiko Aden ist der TSV Hollern-Twielenfleth völlig unbekannt. „Es passt also ganz gut, dass wir erst das zweite Spiel haben“, freut sich der TG-Coach. Möglicherweise ergeben sich dadurch auch Vorteile im konditionellen Bereich, hofft Aden.