Artikel
    Veröffentlicht: 11.09.2019
    AH/IF

    Wer wird das neue Burgfräulein in Friedeburg?


    Das Festival mit Oldtimertreffen und Flohmarkt steht in den Startlöchern – Kandidatinnen dürfen sich bewerben
    Burgfräulein Kjara Schlarmann Mitte und ihre Hofdamen Nadja Linnik l. sowie  Jana-Michle Fietz sind das Königshaus 2018.  ©TOURIST-INFORMATION FRIEDEBURG
    Burgfräulein Kjara Schlarmann Mitte und ihre Hofdamen Nadja Linnik l. sowie Jana-Michle Fietz sind das Königshaus 2018.  ©TOURIST-INFORMATION FRIEDEBURG
    FRIEDEBURG
     – 

    In Friedeburg dreht sich im Moment vieles um das Friedeburger Festival, denn das vierte September-Wochenende ist nicht mehr weit. Vom 19. bis 22. September wird das 34. Friedeburger Festival gefeiert und für Einheimische und Gäste ein Programm auf die Beine gestellt.


    „Bei hoffentlich schönem Wetter erwarten wir wieder einige tausend Besucher“, sagt Claudia Müller von der Tourist-Information Friedeburg. Traditionell wird das Friedeburger Forum der Auftakt zum Festival sein. In diesem Jahr lautet das Thema: „Oranje und Ostfriesentee – ein herzlicher Blick auf unsere Nachbarschaft“. Die Gäste dürfen gespannt sein, wer im Podium des 17. Friedeburger Forums mit diskutiert. Termin ist Donnerstag, 19. September, ab 19.30 Uhr, im Hotel und Gasthof Deutsches Haus.


    Für Freitag, 20. September, ab 19.30 Uhr im Landhotel Oltmanns organisiert der Kunst- und Kulturkreis Friedeburg einen Abend zum Mitsingen mit dem Künstler Achim Bütow. „Singen macht glücklich und gemeinsam noch viel mehr. Es freut die Mitglieder des Kunst- und Kulturkreises den in Wiesmoor geborenen Musiker und Songwriter Achim Bütow erstmalig zur großen Mitsing-Party zu begrüßen“, sagt die Vorsitzende Corinna Schumacher. Gesungen werden Schlager der 60-er, 70-er und 80-er Jahre. Die Musik macht Achim Bütow auf seiner Akustikgitarre, er wird auf dem Keyboard von Andreas Isensee begleitet.


    Am Samstag, 21. September, ab 19 Uhr darf am Abend bei freiem Eintritt auf dem Marktplatz gefeiert werden. Neu ist in diesem Jahr die Coverband „Hot Staff“, die die Gäste mit Musik ab 21 Uhr unterhalten wird. Der Abend wird organisiert vom TuS Strudden 1948.


    Der Hauptfesttag ist Sonntag, 22. September. Beginn ist um 10 Uhr mit einem Festivalgottesdienst auf dem Marktplatz. Dann folgt die von Stefan Renken und Keno Bergholz moderierte Bühnen-Show. „Freuen Sie sich auf musikalische, tänzerische und spannende Bühnenauftritte, sowie Ehrengäste, das amtierende Königshaus und die neuen Kandidatinnen“, sagt Müller.


    Ab 11 Uhr startet das Markttreiben auf der gesperrten Friedeburger Hauptstraße. Flohmarkthändler, Gewerbetreibende und Vereine laden zu einem Bummel über die Festmeile ein. Autoliebhaber können sich Neuwagen ansehen. Auch die Bundeswehr wird mit einem großen Informationstruck zu finden sein. Wer Interesse hat, mit einem Flohmarktstand dabei zu sein, kann sich bei der Tourist-Info melden. Neben der Kinderrallye, organisiert vom Jugendparlament, bei der Kinder an Stationen Aufgaben erledigen und Preise gewinnen können, findet auch der Kinderflohmarkt auf dem Netto-Parkplatz statt. Für Kinder fällt keine Standgebühr an und es ist auch keine Anmeldung erforderlich.


    Auf dem Schützenplatz organisiert Hans-Hermann Lohfeld und sein Team wieder das große Oldtimer-Treffen. Die Veranstalter rechnen mit über 200 historischen Fahrzeugen, die den Schützenplatz zu einer großen Ausstellung verwandeln. Es gibt ein Oldtimercafé und musikalische Untermalung. Zum Abschluss findet eine Sachpreisverlosung statt.


    Ab etwa 13.30 Uhr wird es spannend auf der Bühne: Keno Bergholz moderiert die Wahl zum 21. Friedeburger Burgfräulein. Gegen 16 Uhr steht fest, wer die Nachfolge von Burgfräulein Kjara Schlarmann und ihren Hofdamen Nadja Linnik und Jana-Michèle Fietz antritt.


    In diesem Jahr gibt es ein neues Wahlverfahren: „Jeder, der seine Stimme abgeben möchte, um das neue Friedeburger Burgfräulein zu wählen, kann ab Samstag, 21. September von 9 bis 12 Uhr in der Tourist-Information und am Sonntag, 22. September von 11 bis 14 Uhr am Festplatz einen Stimmzettel für 50 Cent bekommen“, sagt Frauke Reuß-Hemken von der Tourist-Information Friedeburg.


    Die Tourist-Information ruft Kandidatinnen auf, sich zu bewerben. Burgfräulein-Bewerberinnen sollten mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben und einen Führerschein besitzen, denn als Hauptpreis gibt es einen weißen VW Up, der dem amtierenden Burgfräulein für ihre Amtszeit zur Verfügung gestellt wird. Interessierte Kandidatinnen können sich bei der Tourist-Info unter T 0 44 65 / 1415 oder per E-Mail anmelden unter


    tourist-info@friedeburg.de