Artikel
    Veröffentlicht: 12.02.2019
    KEA/LINA

    Weltradiotag: Hier gibt’s was auf die Ohren


    Ist das Medium zu einem Hörfunkfossil geworden oder zukunftsfähig?
    Immer kleiner und kompakter  so hat sich das Radio im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt.   ©KEA HEEREN
    Immer kleiner und kompakter so hat sich das Radio im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt.   ©KEA HEEREN
    OSTFRIESLAND
     – 

    Ein Leben ohne Radio, das ist für viele Menschen undenkbar. Gilt es doch seit Jahrzehnten als bedeutendes Unterhaltungsmedium, das Musik, Nachrichten und Moderation in sich vereint.


    Mittwoch – zum Welttag des Radios – blicken wir nicht nur zurück auf die Anfänge des Alltagsbegleiters, damals noch schwer und kastig, sondern schauen auch in die Zukunft von FM-Technik und Radiojournalismus. Im Gespräch mit einem Funkelektroniker, einem Radiomoderator und Passanten in Jever und Wittmund geht es auch um die Frage: Wer hört in Zeiten von Streamingdiensten weiterhin Radio? Und: Wie lange noch?  

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!