Artikel
    Veröffentlicht: 14.09.2018
    BUM

    Teuerste Baustelle der Samtgemeinde Holtriem


    Arbeiten für neues Klärwerkbecken gehen gut voran – Neue Funktion für altes Becken
    Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends steht vor dem alten kleinen Becken. Das neue Becken im Hintergrund fasst mit 1500 Kubikmeter dreimal soviel Abwasser.   ©HELMUT BURMANN
    Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends steht vor dem alten kleinen Becken. Das neue Becken im Hintergrund fasst mit 1500 Kubikmeter dreimal soviel Abwasser.   ©HELMUT BURMANN
    WESTERHOLT
     – 

    Die neue Kläranlage für Westerholt ist derzeit die teuerste Baustelle in der Samtgemeinde Holtriem. 1,9 Millionen Euro soll die Modernisierung mit einem neuen Becken, das 1500 Kubikmeter Schmutzwasser fasst, kosten. Und es könnten noch ein paar Euro hinzukommen, denn im Laufe der Arbeiten hat sich herausgestellt, dass es sinnvoller wäre, entgegen der Planungen eines der beiden vorhandenen kleinen Becken nicht abzureißen, sondern für die Entwässerung des Klärschlamms beizubehalten.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe.