Artikel
    Veröffentlicht: 21.05.2019
    CH

    Suche nach Flugzeug bisher erfolglos


    Polizei geht davon aus, dass Pilot nicht allein im Flugzeug war
    Bei der Suchaktion waren in den vergangenen Tagen nicht nur Hubschrauber, sondern auch Einsatzkräfte auf dem Boden im Einsatz.  ©DIETMAR BÖKHAUS
    Bei der Suchaktion waren in den vergangenen Tagen nicht nur Hubschrauber, sondern auch Einsatzkräfte auf dem Boden im Einsatz.  ©DIETMAR BÖKHAUS
    HOOKSIEL
     – 

    Die Suche nach dem seit Sonntag vermissten Flugzeug in der Jade ist auch am Dienstag erfolglos geblieben. Am Sonntagabend war ein 44-Jähriger auf Wangerooge mit der kleinen Chartermaschine in Richtung Hannover gestartet und dort nicht angekommen. Wrackteile eines Flugzeugs am Strand von Hooksiel und in der Jade hatten eine große Suchaktion ausgelöst, die am Montagabend wegen Nebelbildung und Dunkelheit abgebrochen werden musste. Zuvor hatte ein Marinehubschrauber jedoch die Pilotentasche des vermissten 44-Jährigen mit persönlichen Gegenständen des Mannes gefunden.


    Der Landesdienst der Deutschen Presseagentur meldete Dienstagvormittag fälschlich, das Wrack des Flugzeugs sei gefunden worden. Germout Freitag, Sprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU), dementierte kurz darauf den dpa-Bericht: „Wir wissen noch nicht, wo das Wrack liegt.“ Inzwischen geht die Polizei davon aus, dass der Pilot nicht allein in dem Flugzeug war.


    Den kompletten Artikel lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe und im E-paper.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!