Artikel
    Veröffentlicht: 05.08.2019
    WJA

    Porzellan – zerbrechlich wie die Natur


    6050 Gäste bei den Dornumer Kunsttagen – Porzellanobjekte von Dorota Albers als Hingucker
    Dorota Albers erklärt Theo und Margot Bernatz von links eines ihrer auf Drahtgewebe hergestellten Kunstwerke aus Porzellanelementen.   ©WILKO JANßEN
    Dorota Albers erklärt Theo und Margot Bernatz von links eines ihrer auf Drahtgewebe hergestellten Kunstwerke aus Porzellanelementen.   ©WILKO JANßEN
    DORNUM
     – 

    Mit seinen Werken teilnehmen zu dürfen an den Dornumer Kunsttagen im Wasserschloss, ist fast gleichbedeutend mit einem Ritterschlag für jeden kreativ Schaffenden: 200 Bewerbungen gingen aus ganz Deutschland bei dem die Veranstaltung organisierenden Verein Kunst- und Kulturfreunde Dornum und Umgebung ein, daraus wählte eine Jury um die Vorsitzende Helga Beinsheim dann zwölf Künstler aus, die vom 13. Juli bis zum 4. August zehn bis 15 Objekte ausstellen durften.


    Dabei ergaben Gespräche am Rande der Vernissage am Sonntagnachmittag mit Besuchern und Künstlern, dass es geteilte Ansichten darüber gab, ob die Werke nun irgendwie miteinander harmonierten – oder nicht. Einig waren sich die Anwesenden auf jeden Fall in der Einschätzung, dass die dreiwöchige Ausstellung mal wieder „wunderschöne und qualitativ hochwertige Kunst“ zu bieten hatte.


    Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper. ?PSeite