Artikel
    Veröffentlicht: 13.06.2018

    Norder Straße in Esens zum Schützenfest wieder befahrbar


    Sanierung der Norder Landstraße beginnt bei Vollsperrung voraussichtlich am 11. Juli
    Die aktuelle gesperrte Norder Straße in Esens ist zum Schützenfest wieder befahrbar.  ©PIXABAY/SYMBOLBILD
    Die aktuelle gesperrte Norder Straße in Esens ist zum Schützenfest wieder befahrbar.  ©PIXABAY/SYMBOLBILD
    ESENS/HOLTGAST
     – 

    Zurzeit müssen Esenser Verkehrsteilnehmer und Berufspendler mit Verkehrsbehinderungen leben. Grund ist die laufende Sanierung eines Teilstücks der Norder Landstraße vom AOK-Kreisel in Richtung Holtgast.


    Die Arbeiten laufen nach Plan und sollen zum bevorstehenden 441. Esenser Schützenfest abgeschlossen sein. Das erklärt Aart Vietor, Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Aurich, auf Nachfrage unserer Zeitung. „In der kommenden Woche ist die Asphaltierung der Fahrbahn vorgesehen.“ Während der Straßenverkehr zum Schützenfest also wieder über die Norder Landstraße fließen kann, folgt nach dem Esenser Schützenfest, voraussichtlich ab dem 11. Juli, eine weitere Vollsperrung. In einem zweiten Bauabschnitt ist die Sanierung der Norder Landstraße in Holtgast vom Benser Tief bis zu Einmündung in die Barkholter Straße geplant. „Für den Durchgangsverkehr bei Vollsperrung“, so Vietor. Auftragnehmer ist die Strabag. Bis zur Fertigstellung sind vier bis fünf Wochen eingeplant. Vorgesehen ist eine südliche Umleitung über die L 8, K 53 und K 5.