Artikel
    Veröffentlicht: 08.02.2019
    Von HELMUT BURMANN

    In Dornum kostenloser Zugang zu Trinkwasser


    Neues OOWV-Projekt: Gemeinde bietet Wasserspender für die Bevölkerung
    Jörn Logemann von der OOWV-Tochter Niedersachsen Wasser, Bürgermeister Michael Hook, Gemeindemitarbeiterin Angela Theesfeld und   OOWV-Regionalleiter Michael Veh v. l. am neuen Trinkwasserspender im Dornumer Rathaus.  ©HELMUT BURMANN
    Jörn Logemann von der OOWV-Tochter Niedersachsen Wasser, Bürgermeister Michael Hook, Gemeindemitarbeiterin Angela Theesfeld und OOWV-Regionalleiter Michael Veh v. l. am neuen Trinkwasserspender im Dornumer Rathaus.  ©HELMUT BURMANN
    DORNUM
     – 

    Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) bietet seinen Mitgliedskreisen und Gemeinden die Möglichkeit, Trinkwasserspender für die Bevölkerung in öffentlich zugänglichen Gebäuden aufzustellen. Der erste Trinkwasserspender im Verbandsgebiet wurde am Freitag im Rathaus der Gemeinde Dornum in Betrieb genommen.


    „Wasser aus der Leitung ist gesund“, sagte Dornums Bürgermeister Michael Hook: „Man sollte sich regelmäßig ein Glas frisches Leitungswasser gönnen.“ Im Rathaus haben die Menschen vor Ort dazu nun die Gelegenheit. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie hier gerade etwas zu erledigen haben oder nur kurz einkehren, um ihren Durst zu löschen.


    OOWV-Regionalleiter Michael Veh erinnerte an die hohe Qualität des Leitungswassers. „Der Genuss von Trinkwasser ist außerdem ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz, denn auf diese Weise wird der Plastikverbrauch reduziert“, betonte er.


    Wasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel und obendrein günstig. Der Preis beträgt im OOWV seit 27 Jahren ,90 Euro für 1000 Liter.


    Mehr dazu lesen Sie in der Samstagausgabe des Anzeiger für Harlingerland