Artikel
    Veröffentlicht: 10.02.2019
    KDH

    GEW ruft im Nordwesten zu Warnstreiks auf


    Treffpunkt Aurich
    Angestellte an Schulen im Nordwesten sind am Montag zu Warnstreiks aufgerufen.  ©CARSTEN REIMER
    Angestellte an Schulen im Nordwesten sind am Montag zu Warnstreiks aufgerufen.  ©CARSTEN REIMER
    OSTFRIESLAND
     – 

    Angestellte an Schulen im Nordwesten sind am Montag zu Warnstreiks aufgerufen. Wie die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften (GEW) am Wochenende mitteilte, sind in Aurich, Oldenburg und Osnabrück Kundgebungen geplant.


    Seit dem 21. Januar verhandeln die Gewerkschaften mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder über eine Gehaltserhöhung. Die GEW kritisiert, dass die Arbeitgeberseite auch in der zweiten Gesprächsrunde am 6. und 7. Februar „kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt“ habe. Die Gewerkschaft fordert eine Gehaltserhöhung um sechs Prozent, mindestens aber 200 Euro bei einer Laufzeit von einem Jahr. Die Entgelte für Auszubildende und Praktikanten sollen um 100 Euro monatlich erhöht werden.


    Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, hat die GEW am Montag um 11 Uhr eine Kundgebung am Lambdertshof in Aurich vor dem Gebäude der Landesschulbehörde angekündigt. Eine weitere zentrale Streikveranstaltung soll Ende Februar folgen.