Artikel
    Veröffentlicht: 19.06.2019
    BUM

    Gemeinde Blomberg nimmt viel Geld in die Hand


    Dennoch werden schwarzen Zahlen geschrieben – Allein 100.000 Euro für den ländlichen Wegebau
    Blombergs Bürgermeister Werner Ihnken vor einem neuen Spielgerät auf dem Spielplatz an der Straße Im Wiesengrund. 25.000 Euro investierte die Gemeinde in ihre Spielplätze.   ©HELMUT BURMANN
    Blombergs Bürgermeister Werner Ihnken vor einem neuen Spielgerät auf dem Spielplatz an der Straße Im Wiesengrund. 25.000 Euro investierte die Gemeinde in ihre Spielplätze.   ©HELMUT BURMANN
    BLOMBERG
     – 

    Die Gemeinde Blomberg wird in den nächsten Monaten wieder viel Geld in die Hand nehmen – rund 250.000 Euro – und bleibt dennoch schuldenfrei. Die größten Summen gehen in den ländlichen Wegebau (100.000 Euro) sowie in die Unterhaltung der Gemeindestraßen (68.000 Euro). Weitere 45.000 Euro gehen in Erschließungsmaßnahmen wie der Fertigstellung des Gewerbegebietes II. Aber auch für Grunderwerb für neue Baugebiete – in Sachen Bauplätzen ist Blomberg „fast ausverkauft“ – sowie der Oberflächenentwässerung stehen Mittel bereit.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.  

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!