Artikel
    Veröffentlicht: 20.08.2019
    MH/AH

    Geld aus Digitalpakt steht bereit


    Schulen in der Region können mehr als 4,1 Millionen Euro abrufen
    Der Digitalpakt  sieht vor, dass der Bund in den kommenden Jahren insgesamt  fünf Milliarden Euro für digitale Geräte und Lernprogramme in Schulen zahlt.  ©SYMBOLBILD/PIXABAY
    Der Digitalpakt sieht vor, dass der Bund in den kommenden Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro für digitale Geräte und Lernprogramme in Schulen zahlt.  ©SYMBOLBILD/PIXABAY
    OSTFRIESLAND
     – 

    Mit dem Ende der Sommerferien beginnt auch die Umsetzung des Digitalpakts Schule. Mit den Bundesmitteln in Höhe von 470 Millionen Euro sowie zusätzlichen Landesmitteln in Höhe von 52 Millionen Euro stehen in Niedersachsen insgesamt 522 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von Schulen zur Verfügung. In die Schulen des Verbreitungsgebiets unserer Zeitung fließen mehr als 4,1 Millionen Euro.


    Im Landkreis Wittmund bekommen die Schulen in Trägerschaft des Kreises rund 2,12 Millionen Euro; 426.010 Euro erhält das in Trägerschaft des Landes stehende Internatsgymnasium Esens (NIGE). Zudem erhalten die Gemeinden und Städte etwa 1,57 Millionen Euro für ihre Schulen.


    „Das ist eine starke Kooperation zwischen Bund und Land und stärkt die Bildungsarbeit in unseren Schulen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller am Dienstag in einer Pressemitteilung. Besonders hervorzuheben sei, dass jede Schule von der Förderung profitieren wird. Jede Schule mit 60 Schülern oder mehr erhalte mindestens den Sockelbetrag von 30.000 Euro, und kleinere Schulen bekommen den anteiligen Sockelbetrag, zeigt sich auch die Wittmunder SPD-Kreisvorsitzende Roswita Mandel zufrieden.


    „Dies ist das bis dato größte Investitionsprogramm für die digitale Bildung und damit eine riesige Chance für unsere Schüler“, so Möller, und: „Neben der digitalen Infrastruktur sind für uns als Sozialdemokraten besonders die Lehrkräfte Dreh- und Angelpunkt, um all die Investitionen in die Infrastruktur zum Erfolg führen zu können.“


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!