Artikel
    Veröffentlicht: 20.05.2019
    HWI

    Friedeburger ermitteln ihre Meister


    Friesensportler überzeugen in Reepsholt – Zahlreiche Zuschauer an der Strecke
    In der männlichen Jugend D ließ Thole Wichmann Mitte Terje Oldenettel und Arne Kleemann deutlich hinter sich.  ©HOLGER WILKEN
    In der männlichen Jugend D ließ Thole Wichmann Mitte Terje Oldenettel und Arne Kleemann deutlich hinter sich.  ©HOLGER WILKEN
    FRIEDEBURG
     – 

    Die Boßler des Friedeburger Kreisverbandes haben am Wochenende ihre Einzelmeister ermittelt. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer lieferten sich die Friesensportler spannende Duelle um die Medaillen.


    Am Samstag starteten die männlichen und weiblichen Jugendlichen der Altersklassen F bis C ihre Finals. Am Sonntag folgten die Werfer der A- und B-Jugend. Dabei zeigte sich, dass es in vielen Vereinen hoffnungsvolle Talente gibt. Die Titelträger kamen aus sieben verschiedenen Vereinen. Und schon die Jüngsten bewiesen, dass sie über die nötige Technik verfügen, um auf Landesebene mitzuhalten.


    Am Sonntag wurde es schließlich für die erwachsenen Boßler spannend. In der Männer-V-Konkurrenz sicherte sich mit der Holzkugel der Etzeler Arthur Schumacher (1479 Meter) die Goldmedaille. In der Altersklasse der Männer IV belohnte sich der Horster Hinni Reents (1330 m) für seinen Trainingsfleiß und verwies Manfred Wolter (Mullberg) und Heinrich Janssen (Leerhafe) auf die Plätze. In der Gummiwertung der Männer IV ging es deutlich weiter hinaus. Hier sicherte sich Wilhelm Rahmann (1870 m) aus Reepsholt den Titel. Bei den Frauen IV war Lisa Tammen (1138) aus Wiesedermeer nicht zu schlagen.


    Bei den Männern III war es Reepsholter Lokalmatadoren vorbehalten, ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen. Mit der Holzkugel wurde Detlef Gerjets (3385 m) Erster. Mit dem roten Wurfgerät ließ es sich Wilfried Müller (3805 m) nicht nehmen, den Titel auf seiner Heimstrecke zu holen. Bei den Frauen III gab es ebenfalls eine deutliche Angelegenheit. Die Marxerin Ana Faß (1607 m) erwischte einen Sahnetag und ließ ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Auch die Wettbewerbe der Frauen und Männer II wurden von Reepsholtern dominiert. Neun der zwölf zu vergebenen Medaillen gingen an Boßler von Gastgeber „Ostfreesland“.


    Wie gewohnt war es den Frauen I und Männern I vorbehalten, für den Abschluss der Einzelmeisterschaften zu sorgen. Mit der Holzkugel gelang es Matthias Rahmann (3991 m) mit Tagesbestweite von 2222 Metern, sich von den hinteren Plätzen noch auf Platz eins vorzuschieben. Sein Reepsholter Teamkollege Manuel Feddermann musste sich dadurch mit Silber begnügen. Mit der Gummikugel setzte sich Steffen Christians (4065 m) aus Upschört durch. Bei den Frauen I hatte Petra Aden aus Wiesederfehn (2981 m) das bessere Ende für sich und ließ Jorine Peters (Wiesede) und Sabine Altona (Reepsholt) hinter sich. In der Gummi-Wertung warf Sonja Derezinksi (3248 m) aus Collrunge Tagesbestweite und schnappte sich die Goldmedaille.