Artikel
    Veröffentlicht: 10.09.2019
    AH

    Einsatzwille des JFV Harlingerland zahlt sich am Ende aus


    A-Junioren holen gegen Krummhörn ersten Punkt in der Bezirksliga
    Die Spieler des JFV Harlingerland in Rot gaben nicht klein bei und erkämpften sich einen Punkt.  ©ANNIKA SCHMIDT
    Die Spieler des JFV Harlingerland in Rot gaben nicht klein bei und erkämpften sich einen Punkt.  ©ANNIKA SCHMIDT
    WITTMUND
     – 

    Die A-Junioren des JFV Harlingerland haben am vergangenen Wochenende im vierten Saisonspiel ihren ersten Punkt in der Fußball-Bezirksliga eingefahren. Im Heimspiel gegen den JFV Krummhörn gab es ein hart erkämpftes 1:1-Unentschieden.


    Zu Beginn der Begegnung sah es nämlich überhaupt nicht nach einem Punktgewinn für die Harlingerländer aus. Der Gast aus Krummhörn hatte bereits in den ersten zehn Minuten drei Großchancen, die allerdings ungenutzt blieben. Danach kam der JFV Harlingerland etwas besser in die Partie, ohne aber zwingend zu Torschussgelegenheiten zu kommen. Der Gast ließ sich nicht beirren, spielte weiter munter nach vorne und kam zu weiteren Gelegenheiten, die er nach etwas mehr als einer halben Stunde auch tatsächlich nutzte (34.). Mit dem 0:1-Rückstand ging es für den JFV Harlingerland in die Kabine.


    Dort stellte Trainer Wilko Hinrichs sein Team neu ein, und das sollte sich auszahlen. Plötzlich wurden die Zweikämpfe angenommen und auch gewonnen. Das Spiel nach vorne wurde schneller und zielstrebiger. Die Mannschaft erarbeitete sich erste Tormöglichkeiten. Der Einsatzwille sollte sich am Ende auszahlen. Maik Deyerling erzielte eine Viertelstunde vor dem Abpfiff den 1:1-Ausgleich. Danach hatte die Heimelf noch eine Großchance zum Siegtreffer, die allerdings ungenutzt blieb.


    „Am Ende war es aufgrund einer kämpferisch starken Leistung in Halbzeit zwei ein verdienter Punktgewinn“, erklärte Trainer Hinrichs nach der Partie.