Artikel
    Veröffentlicht: 15.03.2019
    CSA

    ECW hält den Fokus auf Berlin


    Jadehaie reisen zum Rückspiel in die Hauptstadt und nehmen den nächsten Sieg ins Visier
     Viatcheslav Koubenski links und  Sergejs Piskunovs wollen auch gegen Fass Berlin wieder jubeln.  ©CHRISTOPH SAHLER
    Viatcheslav Koubenski links und Sergejs Piskunovs wollen auch gegen Fass Berlin wieder jubeln.  ©CHRISTOPH SAHLER
    SANDE
     – 

    Ein Spiel trennt den ECW Sande noch vom Playoff-Finale gegen die Schönheider Wölfe. Die Ausgangslage vor dem Rückspiel am Samstag bei Fass Berlin ist äußerst komfortabel für die Haie, aber zurücklehnen will sich im Team niemand. „Berlin hat eine gute Mannschaft. Wir haben das Hinspiel zwar 8:1 gewonnen, aber da muss man auch ehrlich sein und zugeben, dass das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist“, warnt Kapitän Nick Hurbanek.


    Vielleicht ist es für den ECW ganz gut, dass er das Finalticket nicht schon fest in der Tasche hat. So können die Jadehaie noch ein letztes Mal Spannung und Konzentration hoch halten und den Fokus komplett auf Berlin richten. Beim Finalgegner sieht das anders aus. Die Schönheider Wölfe, Meister der Regionalliga Ost, stehen schon sicher in der Endspielserie und reisen am Sonntag nur noch der Vollständigkeit halber zum Hamburger SV.


    Den kompletten Artikel lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!