Artikel
    Veröffentlicht: 14.08.2019
    AKL

    Drei Tage Training mit Werder Bremen


    Bundesligist war mit seiner Fußballschule in Esens
    Bei den Übungen waren Schnelligkeit und Koordination gefragt.   ©ANKE LAUMANN
    Bei den Übungen waren Schnelligkeit und Koordination gefragt.   ©ANKE LAUMANN
    ESENS
     – 

    Max Kruse und Milot Rashica auf einem Platz: Was beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen seit dieser Saison Geschichte ist, macht der TuS Esens möglich. Denn lauter kleine Kruses und Rashicas wirbelten diese Woche in ihren Fan-Trikots über den Sportplatz der Samtgemeinde. Die Werder-Fußballschule machte in Esens Station – und 84 fußballbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren machten mit.


    Auf dem Trainingsplan standen drei Tage lang Übungen und muntere Trainingsspielchen. „Wir machen hier Übungen, die Spaß machen und kein stumpfes Lauftraining“, sagt Leon Wacker, Mitarbeiter der Werder-Fußballschule. Bei allen Einheiten sollte nämlich der Spaß an erster Stelle stehen. „Wir möchten, dass die Kinder mit einem Lächeln nach Hause gehen“, betont Leon Wacker. Wenn die Nachwuchskicker dann noch fußballerisch etwas gelernt haben, haben er und sein Trainerteam ihr Ziel erreicht.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!