Artikel
    Veröffentlicht: 13.08.2019
    KRE

    Am Langeooger Hafen sind die Enten los


    Zweites Entenrennen der Insel-Service-Clubs erneut ein großer Erfolg
    Nach der gelungenen Premiere in 2018 war auch das zweite Langeooger Entenrennen ein großer Erfolg. 1500 gelbe Badeenten schwammen auf der 75 Meter langen Wasserbahn vor den Augen hunderter Inselurlauber um die Wette.  ©KLAUS KREMER
    Nach der gelungenen Premiere in 2018 war auch das zweite Langeooger Entenrennen ein großer Erfolg. 1500 gelbe Badeenten schwammen auf der 75 Meter langen Wasserbahn vor den Augen hunderter Inselurlauber um die Wette.  ©KLAUS KREMER
    LANGEOOG
     – 

    Das zweite Langeooger Entenrennen der Insel-Service-Clubs war erneut ein großer Erfolg. Hunderte Gäste verfolgten am Sonntag das Spektakel interessiert und gespannt, auch wenn sie selbst keine Ente ins Rennen geschickt hatten. Die Moderation von Christian Neumann auf dem Anhänger in der Mitte der 75 Meter langen Wasserbahn und Raimund Buß, der stets auf Entenhöhe kommentierte, war immer wieder comedypreisverdächtig.


    Spannend wurde es immer wieder, wenn die Erstplatzierten der Vorläufe bekannt gegeben wurden. Nach einer kurzen Pause nach fünf Rennen verkündeten die Moderatoren, dass man die Zeit genutzt habe, das Hafenbecken ein wenig zu befüllen, da der Wasserstand durch die Pumpenleistung sehr gelitten habe. Nach zehn Vorläufen standen die 150 Finalisten fest, die dann das letzte und alles entscheidende Rennen zu bestreiten hatten. Hier ging es um die insgesamt 30 Preise, die die Besitzer der Rennlizenzen der bestplatzierten Enten erhielten.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!