Artikel
    Veröffentlicht: 08.09.2017
    PET

    Zeppeliner sammeln für ein Spielgerät im Pudding


    Bürger können das Projekt durch kleine Beiträge unterstützen
    Sigurd Meier vom Zeppelinverein, Joachim Hobbie, Leiter der RVB, und Fidi Janssen (v.l.) freuen sich auf eine Realisierung des Projekts „Zeppelin“.   ©GRITJE PETERS
    Sigurd Meier vom Zeppelinverein, Joachim Hobbie, Leiter der RVB, und Fidi Janssen (v.l.) freuen sich auf eine Realisierung des Projekts „Zeppelin“.   ©GRITJE PETERS
    WITTMUND
     – 

    „Um den Kinder eine Spielmöglichkeit zu bieten und um in der Fußgängerzone noch besser auf das Museum hinzuweisen, möchten wir ein Zeppelinmodell aus Edelstahl aufstellen lassen“, erklärt Fidi Janssen, Vorsitzender des Robert von Zeppelin- und Fliedermuseums. Das Spielgerät soll direkt auf dem Vorplatz des Museums platziert werden.


    Die Kinder können in das Modell hineinklettern und es über eine Rutsche wieder verlassen. „So wird das Zeppelinmodell auch zur Attraktivitätssteigerung der Fußgängerzone beitragen.“


    Sechs Meter lang, 2,50 Meter hoch und 2 Meter breit werde es werden – wenn alles klappt. Doch leider sei die Finanzierung ist noch nicht gesichert. Viele Spenden seien bereits eingegangen, dennoch müsse ein Fehlbetrag geschlossen werden. Und die Zeit für das Crowdfunding-Projekt der Raiffeisen-Volksbank läuft in zwei Wochen ab. „Es ist Eile geboten“, sagt der diesjährige Bürgermarkt-Schirmherr, der die Wittmunder zum Spenden ermuntern möchte.


    „Es fehlen uns 1000 Euro, damit wir in die Herstellung gehen können“, so Fidi Janssen, der mit den Mitgliedern des Zeppelinvereins das Projekt zum Bürgermarkt in diesem Jahr anstieß. Sollte bis zum Projektende der Betrag nicht zusammengekommen sein, verfällt es ganz. Alle Spender bekommen dann ihr Geld zurück. „Liebe Wittmunder, bitte unterstützt unser Projekt.“ Damit der Plan ein Erfolg wird, können Spenden auf dem Crowdfunding-Portal der Raiffeisen-Volksbank eingezahlt werden. Jede Unterstützung von mindestens 20 Euro wird mit einer Spende von fünf Euro durch die RVB aus dem Spendentopf bezuschusst. Auch direkt am Schalter ist die Einzahlung möglich.