Artikel
    Veröffentlicht: 12.09.2017

    Volksbank Esens weiter in Gewinnzone


    Kreditanfragen von Milch- und Ferkelerzeugern ziehen langsam wieder an
    Eine positive Jahresbilanz 2016 der Volksbank Esens präsentierten gestern die Bankvorstände Jan-Siefke Dirks (l.) und Helmut Hicken.   ©KLAUS HÄNDEL
    Eine positive Jahresbilanz 2016 der Volksbank Esens präsentierten gestern die Bankvorstände Jan-Siefke Dirks (l.) und Helmut Hicken.   ©KLAUS HÄNDEL
    ESENS
     – 

    Die Volksbank Esens hält Kurs. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen hat sie im Geschäftsjahr 2016 Kindergärten, Schulen und und Vereine mit 33.100 Euro unterstützt, zinsgünstige Darlehen (Förderkredite) von mehr als 2,8 Millionen Euro vermittelt und 590.000 Euro Steuern gezahlt. Das erklärten die Vorstände Jan-Siefke Dirks und Helmut Hicken am Dienstag im Bilanzpressegespräch für das Geschäftsjahr 2016.


    Haupteinnahmequelle ist zurzeit das Kredit- und Provisionsgeschäft. Die Ausleihungen an Privatpersonen und die mittelständische Wirtschaft beliefen sich zum 31. Dezember 2016 auf rund 127 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 4,5 Prozent. Erfreulich sei, das die Kreditnachfrage aus der Landwirtschaft bei Milcherzeugern und Ferkelerzeugern langsam wieder anziehe.


    Das Eigenkapital erhöhte sich auf rund 21 Millionen Euro. Mit dieser soliden Ausstattung fühle sich die Bank für die Anforderungen des Gesetzgebers und die Herausforderungen des Marktes gut gerüstet, so Hicken.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!