Artikel
    Veröffentlicht: 14.03.2017
    AH

    TG-Delegation rührt Werbetrommel für den Breitensport


    Wiesmoorer gestalten Hörfunk-Sendung „Plattenkiste“ auf NDR 1 Niedersachsen – Breites Leistungsspektrum
    Nach der Ausstrahlung der „Plattenkiste“ stellten sich NDR-Moderator Michael Thürnau sowie der TG-Besuch aus Wiesmoor Ilona Standke, Hilke Albers und Joachim Lammers (v. l.) zu einem Erinnerungsfoto zusammen.   ©NDR
    Nach der Ausstrahlung der „Plattenkiste“ stellten sich NDR-Moderator Michael Thürnau sowie der TG-Besuch aus Wiesmoor Ilona Standke, Hilke Albers und Joachim Lammers (v. l.) zu einem Erinnerungsfoto zusammen.   ©NDR
    WIESMOOR
     – 

    Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Hier unterhielten sich am Freitag Ilona Standke, Hilke Albers und Joachim Lammers mit Moderator Michael Thürnau über die Turngemeinschaft Wiesmoor von 1930 und ihre Aktivitäten mit den 3600 Mitgliedern.


    „Breitensport, Gesundheitssport und Wettkampfsport stehen auf dem Programm“, erklärte der Vorsitzende Joachim Lammers. „Nur Fußball haben wir nicht – alles andere ist vertreten.“ Inzwischen arbeiten 22 Festangestellte für den Verein. Angefangen hatte es einst mit zwei Putzfrauen, schmunzelte er. Der Grundbeitrag liegt bei sechs Euro im Monat, in einigen Sparten müsse zugezahlt werden. Besonders beliebt ist in der TG der Volleyball. Das spielte einst auch Lammers. Jetzt ist er mehr in der Leichtathletik zu Hause und joggt. Einige Kurse sind ausgelastet und haben Wartelisten, in anderen Sportarten gibt es noch freie Kapazitäten. Joachim Lammers empfiehlt allen Interessenten, sich zu erkundigen.


    Ilona Standke ist Übungsleiterin. „Fast aus Zufall“, sagte sie in der NDR-Sendung. Sie sei mit ihren Kindern beim Kinderturnen gewesen, und eins kam zum anderen: Erst übernahm sie die Kinder als Übungsleiterin, dann den Gesundheitssport und schließlich Pilates. Ihr ist es wichtig, dass sich Kinder austoben. Auch bei den Erwachsenen kommt im Alltag ihrer Meinung nach die Bewegung zu kurz. Deshalb ist ihr wichtig, durch Sport gegenzusteuern. Viele Kinder könnten heute nicht mehr balancieren oder rückwärts laufen, erklärte sie den Radiohörern ihr Engagement. Bei den Erwachsenen seien hauptsächlich Frauen dabei, erzählte sie und nannte als Grund, dass Männer eher etwas tun, wenn eine Krankheit auftritt, während Frauen bereits präventiv tätig werden.


    Die meisten der Mitglieder kennt die ebenfalls am Mikrofon sitzende Geschäftsführerin Hilke Albers persönlich. Sie habe schon viel ausprobiert, im Moment gerade Spinning. Aber sie liebe auch Yoga. Der Sportverein hat ein eigenes Fitnessstudio, teilweise werden städtische Einrichtungen mitgenutzt. Doch die TG-eigenen Gebäude werden vor allem genutzt für sehr viele Sportarten und immer wieder erweitert. Sehr viel Wert, so Albers, lege der Verein auf die Jugendarbeit. Das setze sich sogar in der Geschäftsführung fort, wo zum ersten Mal eine Auszubildende den Beruf der Sport- und Fitnesskauffrau erlernt – Neele Schellenberg heißt sie und ist amtierende Wiesmoorer Blütenkönigin.


    Besondere Aktionen der Turngemeinschaft sind zum Beispiel der Mittsommernachtslauf am 23. Juni: 600 Läufer umrunden dann das Ottermeer. Laufen und Party ist angesagt – sogar ein Dudelsackspieler tritt auf. In der Weihnachtszeit, am 2. Advent, steht „Lopen un helpen“, ein Staffellauf mit anderen Vereinen für einen guten Zweck, auf dem Programm der Turngemeinschaft.