Artikel
    Veröffentlicht: 11.09.2017
    WJA

    Schlüter-Fans huldigen Schleppern in Middels


    Fahrzeuge waren ihrer Zeit voraus – Wuchtige Maschinen mit Kippkabine und viel PS auf dem Treffen
    Mark Butterweck (l.) und Cord Siefkes waren bei der Schlüter-Ausstellung in ihrem Element. Butterweck reiste sogar 300 Kilometer mit seinem Oldtimer-Traktor an.   ©WILKO JANßEN
    Mark Butterweck (l.) und Cord Siefkes waren bei der Schlüter-Ausstellung in ihrem Element. Butterweck reiste sogar 300 Kilometer mit seinem Oldtimer-Traktor an.   ©WILKO JANßEN
    MIDDELS
     – 

    Redet man mit Besitzern des seit 1993 nicht mehr produzierten Schleppers der Marke „Schlüter“ über die glorreiche Zeit dieses Traktorenmodells in den 1970er Jahren, steigt vor dem geistigen Auge ein an Wuchtigkeit, Leistungsstärke und bequemer Handhabung nicht mehr zu überbietendes technisches Wunderwerk empor. Keine Frage: Die Schlüter waren ihrer Zeit weit voraus – wahrscheinlich zu weit.


    Dies bestätigte auch Manfred Lienemann, Vorsitzender des Schlüterclubs Ostfriesland, am Sonnabendnachmittag auf dem vierten von seinem Verein organisierten Schlütertreffen auf dem nördlich vom Middelser „Schützenhuus“ gelegenen Parkplatz. Etwa 50 Schlüter der Baujahre 1954 bis 1986 fanden den Weg nach Middels zu der insgesamt zweitägigen Veranstaltung, wo einige der Oldtimer-Traktoren am Sonntagnachmittag auf der direkt an den Parkplatz angrenzenden Maisfläche zu Demonstrationszwecken mit angebauten Einreiher- und Dreireiherhäckslern Mais häckselten.


    Doch die Schlüter-Fans reisten nicht nur aus der Region zu dem Treffen an – einige Liebhaber dieses speziellen Traktors kamen sogar aus Süddeutschland und Luxemburg.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe. ?Pseite