Artikel
    Veröffentlicht: 16.03.2017
    AH

    Neßmersiels historischer Hafen soll erhalten bleiben


    Mitglieder des Beirats der Tourismus GmbH begutachten vor Ort
    Die Akteure vor der Besichtigung des Hafens. Einhellige Meinung herrscht über dessen Erhalt.  ©TOURISMUS GMBH
    Die Akteure vor der Besichtigung des Hafens. Einhellige Meinung herrscht über dessen Erhalt.  ©TOURISMUS GMBH
    NEßMERSIEL
     – 

    Der aktuelle Zustand und die Möglichkeit einer Instandsetzung waren Themen bei der Begehung am alten Neßmersieler Hafen am Harketief. Der Beirat der Tourismus GmbH hatte eingeladen, um über weitere Möglichkeiten vor Ort zu sprechen.


    Neben Jessica Supthut, Vorsitzende des Beirates der Tourismus GmbH, waren auch Bürgermeister Michael Hook, Rolf Kopper von der Tourismus GmbH, Ortsbürgermeister Egon Kleemann, Richard Bengen und Manfred Pree vom Heimatverein, Udo Janssen aus dem Bauausschuss, Heinrich Jabben und Carl Noosten vom Entwässerungsverband, Berthold Rieke vom Touristikförderverein und Helmut Besemann als Grundstückeigentümer zum Außentermin erschienen.


    Jessica Supthut erläuterte, dass der Hafen im derzeitigen Zustand optisch nicht mehr in das Ortsbild passt. „Eine maritime Sanierung ist hier erstrebenswert, sodass auch nachfolgende Generationen vom historischen Hafen profitieren können und sich Neßmersiel ein weiteres Stück seiner Geschichte erhält“, betonte die Vorsitzende. Diese Sicht teilten auch die Beteiligten, die sich für den Erhalt des Hafens aussprachen.


    Ferner berichtete Supthut, dass der Heimatverein, der sich die letzten Jahre um die Pflege und Reparaturen des Hafens gekümmert hat, aufgrund der Altersstrukturen innerhalb des Vereins nicht mehr in der Lage sieht, für die Nachhaltigkeit des historischen Hafens zu sorgen. Diese Aufgabe will künftig der Touristikförderverein übernehmen.


    Ein Konzept und die damit verbundene Kostenaufstellung wird nun erarbeitet, um nötige Fördermittel beantragen zu können.