Artikel
    Veröffentlicht: 11.10.2017
    NIK

    Langeoog gewinnt Deutsche Meisterschaft im Schlagball


    Souveräner Sieg bei zweiter Auflage
    Das Inselduell zwischen Langeoog und Spiekeroog lockt einmal im Jahr zahlreiche Schaulustige an.  ©
    Das Inselduell zwischen Langeoog und Spiekeroog lockt einmal im Jahr zahlreiche Schaulustige an.  ©
    LANGEOOG/HAMBURG
     – 

    Mit dem Titel „inoffizieller Deutscher Meister“ ist die Schlagballsaison für die Insel Langeoog am vergangenen Wochenende auf der Sportanlage Hamburg-Winterhude zu Ende gegangen.


    Denkbar knapp setzten sich die beiden Mannschaften von Teamchef Peter te Heesen sowie Trainer Felix Breitling und Steffen Mold bei der Schlagball-Tour 2017 mit nur einem Punkt Vorsprung in der Gesamtwertung vor der Konkurrenz aus Spiekeroog durch. Und das, obwohl der Zweite in Hamburg sowohl das Endspiel als auch das Spiel um Platz drei bei strömendem Regen deutlich für sich entschied. Der Tournee-Sieg war den Langeoogern bereits im Halbfinale nicht mehr zu nehmen. Trotzdem wollten sich die Gäste noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren.


    Die zweite Auflage der Schlagball-Tour ist für die teilnehmenden Mannschaften bereits im April gestartet und machte unter anderem in Mühlheim, Hamburg, Osnabrück und bei der Kieler Woche Halt.


    „Als inoffizieller Deutscher Schlagball-Meister können wir uns auf die Schulter klopfen“, zeigte sich Teamchef Peter te Heesen, der seit 2004 die Langeooger Schlagball-Abteilung betreut, mit dem Abschneiden seiner Mannschaften zufrieden. Bereits seit mehr als 65 Jahren betreibt die Insel den Traditionssport, das Besondere hierbei: In der Regel gehören ausschließlich Kurgäste, Peter te Heesen aus Bottrop ist einer davon, den Mannschaften an.


    Der Höhepunkt ist einmal im Jahr das Aufeinandertreffen von Spiekeroog und Langeoog am Strand der jeweiligen Insel vor etwa 1500 Zuschauern. „Der Sport hat sich in den letzten vier, fünf Jahren sehr positiv entwickelt. Wir sind mittlerweile eine Schlagballfamilie geworden“, freute sich te Heesen über die Entwicklung. „Gut koordinieren, laufen, schlagen, fangen. Das ist sehr selten“, zeigt er sich vom Schlagball fasziniert.