Artikel
    Veröffentlicht: 09.10.2017
    MH/AH

    Landkreis Wittmund bekommt Zentrum für die Inklusion


    Start zum kommenden Schuljahr
    Wie die Landesregierung am Montag ankündigte, soll zum kommenden Schuljahr  in den Landkreisen Wittmund, Aurich und Leer jeweils ein Regionales Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule (RZI) eingerichtet werden.  ©PIXABAY
    Wie die Landesregierung am Montag ankündigte, soll zum kommenden Schuljahr in den Landkreisen Wittmund, Aurich und Leer jeweils ein Regionales Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule (RZI) eingerichtet werden.  ©PIXABAY
    WITTMUND
     – 

    Die Landesregierung will zum kommenden Schuljahr in den Landkreisen Aurich, Leer und Wittmund jeweils ein Regionales Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule (RZI) einrichten. Sie sollen Inklusive Schulen in ihrer Arbeit wirksam, schulnahe und unbürokratisch unterstützen.


    Wie das Kultusministerium am Montag mitteilte, werden zunächst in insgesamt 28 Landkreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen Planungsgruppen zur Einrichtung der neuen RZI eingesetzt; diese starten mit ihrer Arbeit teilweise noch im Oktober. Die Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule haben die Aufgabe, die Lehrkräfte, die Erziehungsberechtigten, die Schüler und die Schulträger in Fragen der Inklusion zu beraten und hierzu Fort- und Weiterbildungsangebote einzurichten.


    Bislang gibt es landesweit elf RZI. „Sie werden sehr gut angenommen, sind Dienstleister für die Schulen und Schwungräder der Inklusion in unseren Regionen“, so Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Das große Interesse der Schulträger sei ein deutliches Zeichen dafür, dass sich die Verantwortlichen vor Ort für ein gutes Gelingen der gemeinsamen Beschulung von Kindern mit und ohne Behinderung engagieren. Die RZI sind Teil der Landesschulbehörde und wirken als zentrale Informationsstellen für Schüler, Eltern und Lehrer, auch für nicht-lehrendes Personal an Schulen, für Schulträger und Studienseminare. In den RZI werden vielfältige Aufgaben erledigt, um für das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Unterstützungsbedarf gute Bedingungen zu schaffen. So bereiten RZI Personalentscheidungen vor. Jeder inklusiven Schule vor Ort wird durch die RZI ein besonders niedrigschwelliges Beratungsangebot in allen Fragen zur Inklusion gemacht. Mit den RZI soll zudem ein landesweites Inklusionsnetzwerk aufgestellt werden.