Artikel
    Veröffentlicht: 20.03.2017
    JES

    Kampf um Relegationsplatz spitzt sich zu


    Holtriem schließt als Siebter zum Kandidatenkreis auf
    Steffen Schuster (in Blau) und der TuS Holtriem haben den Relegationsplatz  wieder fest im Blick  ©JOACHIM ALBERS
    Steffen Schuster (in Blau) und der TuS Holtriem haben den Relegationsplatz wieder fest im Blick  ©JOACHIM ALBERS
    WESTERHOLT/WITTMUND
     – 

    Während die Sonntagsspiele der Fußballer in der Ostfrieslandklasse A, Staffel I, allesamt dem Dauerregen zum Opfer gefallen sind, musste der SV Wittmund am Samstag beim TuS Holtriem mit Blick auf die Tabelle einen Rückschlag hinnehmen. Mit 0:2 (0:1) hatten der Tabellenfünfte, der insgeheim noch auf die Relegation hofft, in Westerholt das Nachsehen. Wieder gute Chancen auf den zweiten Tabellenplatz, der am Saisonende zur Aufstiegsrunde für die Ostfrieslandliga berechtigt, besitzen dagegen die Gastgeber.


    Das Team, das seit der Winterpause von Waldemar Schlegel und Spielertrainer Waldemar Miller betreut wird, ebnete im ersten Punktspiel nach der Winterpause bereits im ersten Durchgang den Weg für die drei Punkte: Pierre Danowski traf nach 28 Minuten per Elfmeter zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel war es Holtriems Youngster Steffen Schuster, der nach 56 Minuten das 2:0 und damit die Vorentscheidung zugunsten der Holtriemer erzielte. Dies war trotz der Wittmunder Angriffsbemühungen dann auch der Endstand.


    Die Gäste um Trainer Kai Koch warten somit, nach dem 1:1 in der Vorwoche bei Germania Wiesmoor, weiter auf den ersten Dreier in 2017.