Artikel
    Veröffentlicht: 11.10.2017
    IME/AH

    In Wittmund ein Gruppenbild der Gemeinde schaffen


    Flüchtlinge und Einheimische sind eingeladen, gemeinsam Tonfiguren zu modellieren
    Laden zur Kunst-Mitmach-Aktion am 28. Oktober im Wittmunder Gemeindehaus ein: Landrat Holger Heymann, Superintendentin Angela Grimm, Katharina Herresthal (Diakonie), Gerd Thellmann („Hands of Fame“), Hans-Jürgen Weigelt (Diakonie), Pastor Thomas Thiem und Frank Fastenau von der Sparkasse LeerWittmund (v. l.).  ©INGA MENNEN
    Laden zur Kunst-Mitmach-Aktion am 28. Oktober im Wittmunder Gemeindehaus ein: Landrat Holger Heymann, Superintendentin Angela Grimm, Katharina Herresthal (Diakonie), Gerd Thellmann („Hands of Fame“), Hans-Jürgen Weigelt (Diakonie), Pastor Thomas Thiem und Frank Fastenau von der Sparkasse LeerWittmund (v. l.).  ©INGA MENNEN
    WITTMUND
     – 

    Wenn Katharina Herresthal anfängt, von ihrem Projekt zu erzählen, dann merkt jeder, wie sehr sie sich darauf freut und wie groß ihre Überzeugung ist. Mit ihrem Enthusiasmus hat sie auch die Sponsoren angesteckt, die die Kunst-Mitmach-Aktion am Sonnabend, 28. Oktober, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Wittmund, gern unterstützen.


    Die Künstlerin Angela Stehr leitet in der Elbmarsch seit November 2014 das Kunstprojekt „Modellieren mit Flüchtlingen“, sie verfügt über Erfahrung bei Mitmachaktionen ohne spezielle Vorkenntnisse der Teilnehmer. In dem geplanten Kunstprojekt in Wittmund wird das Motto „Vielfalt verbindet“ unter dem Aspekt „Wir sind alle eine Familie“ konkret und sichtbar umgesetzt, indem beliebig viele Menschen mitmachen und kleine, einfache, handgroße Figuren aus Ton modellieren, woraus eine gemeinsame Skulptur, bestehend aus einer Vielzahl von individuellen Menschenabbildungen, entsteht: Das Gruppenbild einer Gemeinde.


    Die Kunst-Mitmach-Aktion richtet sich an jeden, der Spaß hat, aus Ton eine oder zwei Figuren zu formen.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!