Artikel
    Veröffentlicht: 14.04.2017
    GFH

    Gutes Jahr für KBV „Liek ut Hand“


    Boßler feiern erfolgreiche Saison – Angebote werden gut angenommen
    Etliche Erfolge hat der KBV „Liek ut Hand“ in der vergangenen Saison verzeichnet.  ©JOACHIM ALBERS
    Etliche Erfolge hat der KBV „Liek ut Hand“ in der vergangenen Saison verzeichnet.  ©JOACHIM ALBERS
    NEGENMEERTEN
     – 

    Im sportlichen Bereich, wie auch bei den außersportlichen Angeboten für Jedermann hat der KBV „Liek ut Hand“ Negenmeerten in den zurückliegenden Monaten etliche Erfolge und recht gute Teilnehmerzahlen verzeichnet. Die Jahreshauptversammlung unter der Leitung des Vorsitzenden Wilfried Pfaff ließ die zurückliegende Saison noch einmal Revue passieren.


    Auf der gut besuchten Zusammenkunft der Friesensportlerfamilie bedankte sich Wilfried Pfaff zunächst bei allen Helfern, die sich unter anderem „drinnen und draußen“ lebhaft einsetzen, um durch Hege und Pflege die Außenanlagen und das Vereinheim in etlichen Arbeitsstunden stets auf Vordermann zu halten. Auch sportlich kann der KBV mehr als zufrieden sein. So belegten die Männer I in der Kreisliga einen guten Platz, wie auch die Vierergruppe der Männer II. Ein vierter Platz in der gemeinsamen Staffel von Männer IV und V reichte den Negenmeertern zum Meistertitel. Auch Frauenwartin Katrin Post berichtete nur Positives: So endete die Saison für die Frauen III in der Kreisklasse und Frauen II Kreisliga jeweils mit dem dritten Platz. Die Frauen I feierten dabei in der Kreisklasse die Meisterschaft. Große Freude kam nicht nur bei der Nachlese der Meistertitel auf, sondern auch bei dem Bericht der Jugendwartin, dass Negenmeerten jetzt wieder mit einer F-Jugend-Nachwuchsmannschaft an den Start geht.


    Hanne Pfaff übernahm den Bericht über die außersportlichen Aktivitäten des Vereins. Ob die Maibaumfeier, das Sommerfest, Grünkohlessen, Radtour oder der Adventsnachmittag: Alle Angebote zur Belebung des Dorflebens wurden sehr gut besucht. Zum ersten Mal wurde auch eine „Weihnachtsbäckerei“ angeboten, bei der die Kinder sehr viel Spaß hatten. Das jährliche Mannschaftsboßeln zum Saisonende wird künftig mit der Verleihung des von Ingo Schmidt hergestellten Wanderpokals abschließen.


    Kassenwartin Erika Hosberg verkündete eine solide Kassenlage. Die Neu- und Nachwahlen ergaben: Neuer Boßelobmann ist fortan Joachim Helmers, Stellvertreter sind Matthias Heymann und Reinhold Voss. Annchen Helmers wurde zur stellvertretenden Damenwartin gewählt und Mario Post zum stellvertretenden Jugendwart. Hermann Gruben ist offiziell Leiter des Vereinsheims, Vorsitzender Wilfried Pfaff sowie 2. Vorsitzender Johann Schierenberg wurden einstimmig bestätigt.