Artikel
    Veröffentlicht: 12.10.2017
    AH

    Gute Ortskenntnisse von Holtriemer Feuerwehr gefragt


    Ortswehren treffen sich zur Funk- und Fahrübung
    Ochtersums stellvertretender Ortsbrandmeister Friedhelm Tannen.  ©KLAUS HÄNDEL
    Ochtersums stellvertretender Ortsbrandmeister Friedhelm Tannen.  ©KLAUS HÄNDEL
    OCHTERSUM
     – 

    Um die Kenntnisse im Sprechfunk, Ortskunde und Koordinatenauswertung zu festigen, hatte die Ortsfeuerwehr Ochtersum alle Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Holtriem eingeladen, an der jährlichen Funk- und Fahrübung teilzunehmen.


    Wie der stellvertretende Ortsbrandmeister Friedhelm Tannen mitteilt, wird diese Übung jedes Jahr von einer anderen Holtriemer Ortsfeuerwehr ausgerichtet. Während der diesjährigen Fahrübung wurden alle Einsatzfahrzeuge immer im Abstand von einigen Minuten auf die Reise geschickt. Alle Teams mussten nach Koordinaten fahren und Aufgaben wie Hydrantenbeschreibungen, markante Punkte sowie eventuelle Gefahren an der Einsatzstelle in gemeinsamer Arbeit bewältigen. Bei jedem weiteren Koordinatenpunkt mussten sich die Teilnehmer per Funk bei der Einsatzleitung im Einsatzleitwagen beim Feuerwehrhaus Ochtersum melden. Von dort bekamen sie die nächste Anweisung.


    „Mir war es wichtig, diese Übung so einsatznah wie möglich zu gestalten“, sagt Ortsbrandmeister Dieter Dirks.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!