Artikel
    Veröffentlicht: 08.09.2017
    GFH

    Gerhard Dirks engagiert sich seit Jahren für Holtriemer Wehren


    Ehemaliger Samtgemeindebürgermeister mit der Ehrennadel der Ostfriesischen Feuerwehren ausgezeichnet
    Nach der Verleihung der Ehrennadel (v. r.): Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen, Petra Dirks, Gerhard Dirks, Kreisbrandmeister Frank Gerdes, Samtgemeindebrandmeister Holger Multhaupt, sein Stellvertreter Ingo Kruse und Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends.  ©GERHARD G. FRERICHS
    Nach der Verleihung der Ehrennadel (v. r.): Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen, Petra Dirks, Gerhard Dirks, Kreisbrandmeister Frank Gerdes, Samtgemeindebrandmeister Holger Multhaupt, sein Stellvertreter Ingo Kruse und Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends.  ©GERHARD G. FRERICHS
    OCHTERSUM
     – 

    Da sich der Löschmeister und Samtgemeindedirektor außer Dienst, Gerhard Dirks, seit über 40 Jahren stets für die Belange der Feuerwehren, Jugend- und Kinderfeuerwehren der Samtgemeinde Holtriem und darüber hinaus eingesetzt hat, wurde er am Donnerstagabend in einer Feierstunde im Ochtersumer Feuerwehrhaus mit der Ehrennadel der Ostfriesischen Feuerwehren ausgezeichnet.


    Schon allein die Anwesenheit von Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen, Kreisbrandmeister Frank Gerdes, des kompletten Kommandos der Samtgemeindefeuerwehr Holtriem unter Führung von Holger Multhaupt, samt Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrkommandos und von Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends unterstrichen den würdevollen wie ehrvollen Akt der Ehrung von Gerhard Dirks im Ochtersumer Feuerwehrhaus.


    In seiner Lauditio wies Regierungsbrandmeister Hemmen auf den Antrag aller Holtriemer Feuerwehren hin, dem Löschmeister und langjährigen Samtgemeindebürgermeister, und somit dem ehemaligen obersten Dienstherrn der Feuerwehren in Holtriem, wegen seiner vielfältigen Verdienste um das Feuerwehrwesen das Ehrenabzeichen der Ostfriesischen Feuerwehren zu verleihen.


    „Ik freu mi wahnsinnig“, so der Geehrte, als ihm der Regierungsbrandmeister die nunmehr 326 Ehrennadel ans Revers heftete. „Dat is för mi wat ganz besünners“, so Gerhard Dirks weiter, der für die gänzlich in plattdeutscher Sprache abgehaltenen Ehrungszeremonie seine Leistungsspange aus der Zeit als Jugendfeuerwehrmann mitgebracht hatte. Seit 1976 als Mitglied bei der Feuerwehr in Ochtersum, will er sich auch weiterhin für die Stärkung aller Wehren in Holtriem einsetzen. Ganz nach seinem Vorbild Hinrich Freese, der ihm für die Zeit seiner Tätigkeit als Samtgemeindebürgermeister mit auf dem Weg gab, die Feuerwehren und Vereine in den Orten zusammenzuhalten. Seitens der Samtgemeinde dankte auch Bürgermeister Jochen Ahrends seinem Amtsvorgänger, vergaß aber auch nicht, Gerhard Dirks Ehefrau Petra mit einzubeziehen, die ihm in all den Jahren für seine Arbeit den Rücken frei hielt. Wie es im Feuerwehrwesen in Holtriem weitergehen soll, wird auf der Sitzung des Feuerwehrausschusses am 26. September sowie in der Ratssitzung am 28. September besprochen.